Künftig Vize-Mitglied im Ausschuss für Inneres und Sport

Im Nachgang des von mir bedauerten Mandatsverzichts des CDU-Innenpolitikers Ansgar Focke aus Ganderkesee hat es in der CDU-Fraktion im Landtag einige Umbesetzungen gegeben. Davon profitiere auch ich, denn die CDU-Nachrückerin im Landtag, Anette Meyer zu Strohen aus Osnabrück, wird nicht im Innenausschuss mitwirken. Künftig fungiere ich als Vize-Mitglied des Landtagsausschusses für Inneres und Sport. Seit Beginn der Wahlperiode bin ich ordentliches Mitglied im Petitionsausschuss sowie im wichtigen Haushaltsausschuss des Landtages. Als sportpolitischer Sprecher der CDU freut mich diese Benennung durch meine Fraktion, denn als Vize-Mitglied kann ich künftig vermehrt im Innenausschuss vertreten, vor allem wenn es um sportpolitische Themen geht. Deshalb habe ich mich sofort für den freigewordenen Stellvertreterplatz im "AfIuS" gemeldet. Das stärkt auch das Thema Sport in meiner Fraktion. Seit drei Jahren bin ich Sportsprecher der CDU im Landtag. Außerdem bin ich im Haushaltsausschuss für die CDU zuständig für den Etat des Innenministeriums. Das passt gut zusammen. Eine Tätigkeit als ordentliches Ausschussmitglied kam für mich jetzt nicht in Betracht, denn "mein" Haushaltsausschuss ist der am häufigsten tagende Landtagsausschuss mit bislang über 140 Sitzungen - und die Petitionen sind ziemlich arbeitsintensiv. Da kam ein dritter Ausschuss als Vollmitglied nicht in Frage. Ich will mich nicht verzetteln, sondern das, was ich mache auch richtig machen. Außerdem hatte die Fraktion mit Rainer Fredermann (Wahlkreis Langenhagen) bereits einen bestens geeigneten Nachfolger für Ansgar Focke im Blick.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.