Mit 94 % Zustimmung als Kandidat nominiert: DANKE!

Karin und Adrian Mohr mit David McAllister

Karin und Adrian Mohr mit David McAllister

Mit einem sehr schönen Ergebnis von 94 % JA-Stimmen haben mich die CDU-Mitglieder aus den Stadtverbänden Achim und Verden sowie aus den Gemeindeverbänden Dörverden, Kirchlinteln, Langwedel und Thedinghausen am Donnerstag-Abend in Bierden als CDU-Kandidat für die Landtagswahl im Januar 2018 nominiert. Ich freue mich sehr über dieses gute Ergebnis und die starke Unterstützung meiner Kandidatur. Ich bedanke mich herzlich für das Vertrauen der CDU-Mitglieder und auch für die große Unterstützung meiner Frau Karin und meiner Freunde. Ich lege großen Wert darauf, dass bei der CDU die Mitglieder die Möglichkeit haben, über ihren Kandidaten oder ihre Kandidatin direkt zu entscheiden. Die Basis entscheidet das, nicht vorbestimmte Delegierte. Dass die SPD im Landkreis Verden auch 2017 immer noch die Nominierung über basisferne Delegiertenkonferenzen vornimmt, finde ich überholt. Warum soll man Mitglied einer Partei werden, wenn man als einfaches Mitglied nicht einmal bei so elementaren Personalentscheidungen mitwirken kann? In meiner Kandidatenrede habe ich sowohl landespolitische Schwerpunkte als auch wichtige Themen und Anliegen aus dem Wahlkreis angesprochen. Natürlich gibt es da viele Überschneidungen, denn landespolitische Themen sind ja mit einigen Ausnahmen meist nicht abgehoben, sondern berühren oft auch uns im Landkreis Verden, unsere Städte und Gemeinden: - Polizei und Innere Sicherheit, - Landwirtschaft und ländlicher Raum, - Haushalt und Finanzen, - Kitas und Gebühren, Inklusion, Schule und Unterrichtsversorgung, - Gesundheitswesen und Krankenhaus-Strukturen, - Digitalisierung, Verwaltungs- und Bildungsmodernisierung, - Verkehrs-, Infrastruktur- und Wirtschaftsförderung. » Weiterlesen

Nominierung am Donnerstag in Bierden

rede-landtag-2016Die CDU-Mitglieder aus den Städten Verden und Achim, aus den Gemeinden Dörverden, Kirchlinteln und Langwedel sowie aus der Samtgemeinde Thedinghausen sind für Donnerstag, 19. Januar, nach Achim-Bierden eingeladen, um den CDU-Bewerber für den hiesigen Wahlkreis Verden-Achim zur Landtagswahl 2018 zu nominieren. Mit freundlicher Unterstützung des CDU-Kreisvorstands und meiner Freunde der CDU Dörverden möchte ich mich erneut als Kandidat bewerben, um dann bei der Landtagswahl im Januar 2018 wieder das Direktmandat im Wahlkreis 61 für die CDU zu erringen. Weiteres grundlegendes Wahlziel ist dann sicher die Ablösung der amtierenden rot/grünen Landesregierung in Hannover. Über orts- und kreisbezogene Ziele und Aufgaben werde ich mich am Donnerstag in meiner Vorstellungsrede äußern. Ich hoffe auf gute Unterstützung durch die Basis meiner Partei am Donnerstag bei "Meyer-Bierden". An das Tagungslokal in Bierden habe ich viele gute Erinnerungen - ob nun an private Feiern oder politische Veranstaltungen. Ich hoffe, dieses gute Omen wirkt auch am Donnerstag positiv. Besonders freue ich mich über die Zusage von David McAllister MdEP als Gastredner für die Nominierungsversammlung. Die Veranstaltung ist natürlich öffentlich.

Zeitpunkt der L159-Sanierung bleibt unklar

cropped-Logo-LT-Niedersachsen.jpgOb die für 2016 vorgesehene und dann von der zuständigen Landesbehörde verschobene Fahrbahnerneuerung der Landesstraße 159 zwischen der Einmündung in die L 160 und dem Ortseingang Otersen nun in 2017 erfolgen wird, kann das Land erst nach der Begutachtung der Winterschäden sagen - also wohl erst in ein paar Monaten. Erst nach dieser erneuten “Zustandsfeststellung” wird der Zeitpunkt der Sanierung konkret zu benennen sein. Dies hat mir die Landesregierung nun auf meine “Kleine Anfrage” geantwortet. Insofern wird man in der Gemeinde Kirchlinteln weiter auf konkrete Aussagen zur Straßensanierung warten müssen. Nach Rücksprache mit meinem Kreistagskollegen aus Otersen, Günter Lühning, sowie mit Bürgermeister Wolfgang Rodewald werde ich aber in Hannover “weiter am Ball bleiben”. » Weiterlesen

CDU-Fragen: Ist Allerübergang noch ein Thema?

cropped-bruecke_bearbeitet-1.jpg“Spielt das Thema dritter Allerübergang, das die Menschen im Südkreis bewegt auf Ebene der beteiligten Verwaltungen keine Rolle mehr?” Diese und fünf weitere Fragen habe ich zusammen mit der Dörverdener CDU-Ratsfraktion jetzt schriftlich an Bürgermeister von Seggern (parteilos) und Landrat Bohlmann (SPD) eingereicht. Anlass ist das kürzlich den Dörverdener Ratsmitgliedern zur Verfügung gestellte Protokoll des ersten Treffens einer Verwaltungs-Arbeitsgruppe zur Verkehrsentwicklung im Südkreis. Auf knapp einer Seite wurde festgehalten, was die Verwaltungsleute unter sich besprochen haben und planen. Informativ und aussagefähig ist das kurze Protokoll nicht gerade. Und leider findet das wichtige Thema weiterer Allerübergang überhaupt keine Erwähnung. Außerdem verunsichert uns, dass die Arbeitsgruppe jetzt erst mal bis zum Frühjahr vorhandene Daten sammeln und ordnen will, bevor man dort diskutiert, wie es weitergeht und ob man weitere Datenerhebungen braucht. Dann ist bald das erste Jahr seit der intonierenden Kreistagssitzung im Mai 2016 rum. Das geht uns zu langsam! Wichtigste Fragen sind, ob in der Arbeitsgruppe schon diskutiert wurde, “dass eine qualitativ aussagefähige und umfassende Analyse der Ziel- und Quellverkehre in und um Verden erforderlich ist, um Schlussfolgerungen und Maßnahmen zu entwickeln?" » Weiterlesen

Silvesteraktion 2016/2017: Einfach mal DANKE sagen!

silvesteraktion-16_17-awk-achimSeit meiner Wahl in den Landtag besuche ich in jedem Jahr zu Silvester verschiedene Einrichtungen, in denen auch an Sonn- und Feiertagen Dienst am Menschen und für die Allgemeinheit geleistet wird. Dafür mache ich mich ganz bewusst am Silvester-Nachmittag selbst auf den Weg, um einfach mal DANKE zu sagen! So standen in den letzten Jahren neben der Rettungsleitstelle und Polizeidienststellen auch bereits das Krankenhaus in Verden und mehrere Pflegeeinrichtungen auf dem Programm meiner Silvesteraktion. Als kleines Dankeschön bringe ich stets für alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Tag- und Nachtschichten eine Runde Berliner mit. In diesem Jahr bedankte ich mich im Caritasstift St. Josef in Verden - und wurde dabei vom Stadtverbands-Vorsitzenden der CDU Olaf Kluckhuhn sowie meinen beiden neuen Kreistagskollegen Mario Hoffmann und Christina Hartmann begleitet. Anschließend fuhr ich mit meinem Büroleiter Jörn Gehrmann, der die Aktion wieder mit mir zusammen vorbereitet hatte, nach Thedinghausen zum dortigen Kreisaltenheim. Im "Haus in der Bürgerei" wurden wir von Karin Bergmann, Ralph Landwehr und Joachim Otten von der Samtgemeinde-CDU begleitet. In Achim beim Besuch des Krankenhauses standen uns dann Isabel Gottschewsky und Philip Nürnberg von der Achimer CDU-Fraktion zur Seite. “Danke für Ihren Einsatz an Silvester - und an den 364 übrigen Tagen im Jahr - für Ihre Patientinnen und Patienten” unterstrich ich bei der Übergabe der Berliner. Für das in der Silvesternacht tätige AWK- Mitarbeiterteam nahm stellvertretend der leitende Arzt Dr. Sven Röhrsheim die Berliner für alle Kolleginnen und Kollegen entgegen. Dr. Röhrsheim dankte herzlich: “Es ist schön, dass Sie unsere Arbeit so würdigen und sich selbst am Silvesternachmittag auf den Weg machen.” Für die Silvesteraktion 2017/2018 haben Jörn Gehrmann und ich auf der Rückfahrt aus Achim schon ziemlich gute Ideen gesammelt. Da können wir uns jetzt 12 Monate drauf freuen 😉
1 2 3 4 5 52