Kreisel in Hönisch löst kein Problem

p1185856080-5Mehrere Presseberichte über die Pläne der Verdener SPD, den Verkehrsfluss in Hönisch durch einen Kreisel zu verbessern, haben meine Dörverdener CDU-Ratsfraktion alarmiert: Für Verkehrsteilnehmer aus der Gemeinde Dörverden hätte ein Kreisel in Hönisch massive Nachteile. Es wird vor allem morgens einen kilometerlangen Rückstau bis Stedebergen bzw. Wahnebergen geben! Abends gilt das dann für den Verkehr auf der B 215 in der Gegenrichtung aus Verden, weil im Kreisel der Verkehr von der Südbrücke dann Vorrang hätte. Trotz glasklarer fachlich begründeter Warnungen des Landkreises und Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr hält die SPD an dieser Schnapsidee fest! Neben den Ausführungen der Verkehrsbehörden darf ich hierzu auch auf die sehr praxisnahen und schlüssigen Ausführungen der stellv. Ortsbürgermeisterin von Hönisch verweisen, die mit einem bemerkenswerten Leserbrief  in der VAZ ebenfalls erhebliche Bedenken geäußert hatte. Diese Fakten kann die SPD nicht weiter ignorieren! Auch das uneingeschränkte Lob für den Kreisverkehr am Nordertor können meine Fraktionsfreunde und ich so nicht teilen. Wer sagt, am Nordertor sei mit dem Kreisel jetzt alles gut, der soll sich mal morgens um 7.40 Uhr in den Berufsverkehr stellen. Zu 90 % des Tages funktioniert dieser Kreisel gewiss gut, aber in Stoßzeiten ist es kaum besser als zu früheren Ampelzeiten. Das weiß auch jeder, der da öfters mal mit dem Auto fährt! In meinen Augen ist übrigens die gut ausgebaute Kreuzung in Hönisch gar nicht das echte Problem, denn ein neuer Kreisel in Hönisch löst keines der innerstädtischen Verkehrsprobleme. Ein verbesserter Verkehrsfluss beispielsweise im Umfeld der BBS in Dauelsen würde viel mehr helfen! » Weiterlesen

Balz in Achim – Unterstützung aus dem Europaparlament

BBalz MdEP Um die Ergebnisse von EU-Fördermaßnahmen in unserem Landkreis geht es am heutigen Donnerstag in Achim. Ab 13 Uhr werde ich hierzu gemeinsam mit dem Europaabgeordnete Burkhard Balz ein Pressegespräch in Achim mit den dortigen Lokalredaktionen durchführen. Ab 14.15 Uhr werden wir uns dann mehrere geförderte Projekte in Achim ansehen. Ein Schwerpunkt ist dabei des EU-geförderte neue Gewerbegebiet Achim-Ost (Uesen) an der A27. Aufgrund schwieriger hydrogeologischer Bedingungen konnten mit Hilfe der EU-Mittel moderne Lösungen verwirklicht werden, die wir uns vor Ort ansehen und fachlich erläutern lassen werden. Ich bin dankbar für den Besuch des Europaparlamentariers Burkhard Balz (www.burkhard-balz.eu), der im Europäischen Parlament Mitglied des wichtigen Ausschusses für Wirtschaft und Währung (ECON) ist und hier zudem als stellv. Sprecher der EVP-Fraktion (führende europäische Parteiengruppe inkl. CDU/CSU) fungiert.

Neujahrsempfang in Verden mit Volker Kauder MdB

Das Jahr 2013 ist noch jung genug, um es an einem 7. Januar politisch einzuläuten. Mit dem Vorsitzenden der CDU/CSU-Bundestagsfraktion Volker Kauder MdB haben wir für unseren Neujahrsempfang einen Gast gewinnen können, der als Denker und Lenker der Unions-Fraktion in Berlin eine herausragende Funktion einnimmt. Zuerst wollte ich schreiben "herausragende Rolle spielt", aber Volker Kauder spielt die Rolle nicht, er ist authentisch, voller Herzblut und Engagement für seine Aufgabe als Sprecher der mit Abstand größten Fraktion im Bundestag. Unser Neujahrsempfang im Hotel Niedersachsenhof in Verden wird - 13 Tage vor der wichtigen Landtagswahl - für die CDU im Landkreis Verden eine besondere Veranstaltung: Ab 17 Uhr starten wir mit einem kleinen und lockeren Empfang. Ab 17.30 Uhr freuen wir uns dann auf eine ebenfalls eher ungezwungene Rede von Volker Kauder, der ja aus dem Bundestag als "Freund der freien Rede" bekannt ist. Als Kreisvorsitzender freue ich mich, dass auch unsere Abgeordneten Andreas Mattfeldt (Bundestag) und Wilhelm Hogrefe (Landtag) am 7. Januar in Verden mit dabei sein werden.

Ursula von der Leyen in Achim

Ursula v.d. Leyen

Am Freitag, 4. Januar 2013, kommt ab 16 Uhr die stellvertretende Bundesvorsitzende der CDU Deutschlands, unsere Bundesminsterin für Arbeit und Soziales Ursula von der Leyen MdB nach Achim. Ich danke unserem Abgeordneten Andreas Mattfeldt für die Vermittlung dieses hochkarätigen Besuches. Gern habe ich diese Veranstaltung nach Achim-Bierden gelegt - und der sehr gute Zuspruch bestätigt diese Ortswahl voll: zwei Tage vor der Veranstaltung liegen uns rund 150 namentliche Anmeldungen vor! Als Kreisvorsitzender der CDU und als neuer Landtagskandidat für den Wahlkreis Verden-Achim freue ich mich über die Unterstützung durch diesen Besuchs- und Begegnungstermin. Als Ministerin für Arbeit und Soziales füllt Ursula von der Leyen ein Schlüsselressort der Bundesregierung mit großem persönlichen Einsatz und mit großem Erfolg aus.   Die Landes-CDU hat Dr. Ursula von der Leyen bereits frühzeitig und mit einem einstimmigen Votum für die Bundestagswahl im September 2013 als Spitzenkandidatin für Niedersachsen nominiert. Die Veranstaltung im Gasthaus "Zur Linde" (Meyer-Bierden) ist öffentlich, um vorherige Anmeldung bei der CDU-Geschäftsstelle in Verden wird gebeten (Tel. 04231 / 3047).

Neue Umfrage bringt Rückenwind für den Endspurt

Gute Werte für David McAllister (CDU), gute Chancen für Adrian Mohr

Die aktuelle im Auftrag des NDR von Infratest-dimap erhobene Umfrage zur Landtagswahl gibt Rückenwind für den Endspurt: CDU und FDP liegen fast Kopf an Kopf mit Rot-Grün. Innerhalb eines Jahres haben Union und Liberale somit im Stimmungsbild einen Rückstand von 13 %-Punkten in Niedersachsen weitgehend aufgeholt. Unser Ministerpräsident David McAllister liegt mit deutlichem Abstand vor dem SPD-Vorsitzenden. Die Umfrage zeigt zweieinhalb Wochen vor der Landtagwahl: Die CDU in Niedersachsen ist mit guten Werten stabil und deutlich vorn. 40 Prozent der Niedersachsen würden aktuell CDU wählen. Bei Bekanntheit und Beliebtheit hat Ministerpräsident David McAllister Spitzenwerte. Bei einer Direktwahl würden 49 Prozent Amtsinhaber David McAllister wählen, nur 34 Prozent den Herausforderer. Beeindruckende 58 Prozent sind mit der Arbeit der Landesregierung zufrieden - der beste Wert seit mehr als zehn Jahren und einer der besten Werte bundesweit. Die Niedersachsen wollen, dass David McAllister ihr Ministerpräsident bleibt. » Weiterlesen
1 50 51 52 53 54 59