Interview in der Deutschen Sparkassenzeitung

In der Ausgabe der Deutschen SparkassenZeitung vom 7. September 2012 (Leserreichweite rund 80.000 Personen, insbesondere in Sparkassen, Landesbanken, Finanzwirtschaft und Politik) bin ich mit einem Interview vertreten. Neben Fragen zur Verträglichkeit von Beruf und Kandidatur geht es dabei auch um meine Erfolgsaussichten und den Rückhalt meiner ersten Landtagsbewerbung. Über die vielfältigen Reaktionen zu meinem kleinen Interview, ob nun mittels "gefällt mir" auf Facebook, per Email oder auch in der Stadt oder in der Sparkassenkantine habe ich mich gefreut. Hätte nicht gedacht, dass dieses Interview in der Deutschen Sparkassenzeitung solch eine Resonanz auslöst.

Adrian Mohr: ERSTE WAHL

Erste Wahl für Hannover.

Erste Wahl zu sein für diesen Kreis an Aller und Weser, das ist nicht nur eine nette Überschrift meiner Homepage. Erste Wahl ist ein bewusstes und selbstbewusstes Bekenntnis, das mehrere Gründe hat: Zunächst mal ganz einfach: Es ist meine erste Kandidatur für den Landtag, meine erste Wahl! Als Kandidat der CDU für die Landtagswahl am 20. Januar 2013 kandidiere ich für die "Liste 1" auf dem Stimmzettel, ganz oben, erste Wahl im Wahlkreis 61! Außerdem gehts im Rennen um Wahlkreis um die Erststimme! Von der CDU wurde ich in einer Urwahlversammlung im ersten Wahlgang nominiert. Mit 98 % Zustimmung der Mitglieder. Meiner Bewerbung ging kein öffentliches Hin und Her anderer Kandidaturen voraus. Für meine Partei bin ich erste Wahl! Mit diesem Rückenwind kann ich mich intensiv um den Wahlkreis und die Menschen kümmern. Ich bewerbe mich zum ersten Mal um ein Landtagsmandat, werde noch einiges lernen müssen und politisch und persönlich weiter reifen. Dennoch gehe ich mit der Überzeugung an den Start, für unsere Region am meisten in Hannover erreichen zu können. Dabei stehen für mich die Menschen und unser Landkreis im Vordergrund und nicht die Parteizugehörigkeit. Ich bringe 20 Jahre politische Erfahrung mit, bin seit 16 Jahren kommunalpolitisch aktiv, habe 18 Jahre Berufserfahrung in der Kreissparkasse, seit zwei Jahrzehnten engagiere ich mich in meiner Heimat in mehreren Vereinen ehrenamtlich. Im Landkreis bin ich fest verwurzelt und anerkannt, über Parteigrenzen hinweg. Für unseren Kreis bin ich bei der Landtagswahl 2013 - ganz selbstbewusst - erste Wahl!

Ausflug zum Herzapfelhof nach Jork

Gut gelaunt mit Olli Grundmann und Hein Lühs.

Mit dem Bus ging es am 9. September zum Hof von Familie Lühs im Alten Land. Rund 40 Mitreisende aus den Gemeinden Dörverden und Kirchlinteln waren mit dabei. Auf dem "Herzapfelhof" wartete ein umfangreiches Programm auf uns: Auf die kurze Begrüßung folgte eine interessante Führung durch Inhaber Hein Lühs. Beim informativen Rundgang dabei war auch der neue Stader CDU-Bundestagskandidat Oliver Grundmann, der unsere Reisegruppe aus Dörverden und Kirchlinteln herzlich willkommen hieß und zugleich etwas Werbung für mich machte. Oliver und ich kennen und schätzen uns seit gemeinsamen Zeiten in der Jungen Union seit nunmehr fast 20 Jahren. Für seine Bundestagskandidatur im Wahlkreis Stade-Bremervörde wünsche ich ihm alles Gute und viel Erfolg! » Weiterlesen

Schutz Fahrzeugbau GmbH investiert in Bendingbostel

1961 wagte Schmiedemeister Heinz Schutz den Schritt in die Selbständigkeit. Gut 50 Jahre später beschäftigt die Heinz Schutz GmbH als Spezialist für Fahrzeugaufbauten über 80 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter - und investiert in den Standort Bendingbostel: Das Firmenareal wird derzeit um eine 4.000 qm große Halle erweitert, um die Kapazitäten zu erweitern und um Arbeitsabläufe zu verbessern. Gemeinsam mit MdB Andreas Mattfeldt und mir besuchte eine Delegation der CDU-Kreistagsfraktion das erfolgreiche Familienunternehmen in Bendingbostel. Auf dem Bild zu sehen sind Kirchlintelns Bürgermeister Wolfgang Rodewald, daneben stehe ich, Heinz Schutz und Jens Schutz, Andreas Mattfeldt MdB, Heinrich Luttmann, Cord Wahlers, Heinrich Bodenstab und Günter Lühning (von links). Zusammen mit Verkaufsleiter Cord Wahlers führten Heinz und Jens Schutz uns über das Betriebsgelände und präsentierten den Hallenneubau. In der anschließenden Gesprächsrunde ging es neben Fragen der Standortsicherung im ländlichen Raum und der  Finanzierung im Mittelstand auch um das besondere soziale Engagement der Familie Schutz. » Weiterlesen

Kinderstadtfest in Achim

Das Kinderstadtfest hat in Achim schon Tradition. Viele Attraktionen stehen bereit. Diverse örtliche Vereine, Organisationen und auch  Jugendgruppen haben aus der Achimer Innenstadt ein "Kinderland" gezaubert. Zusammen mit meiner Tochter und meiner Frau sowie mit Tiina Maarit Böse von der Achimer CDU nutzte ich meine Mittagspause und wir verbrachten zwei schöne Stunden in der Achimer Innenstadt.
In Zeiten des Vorwahlkampfes genieße ich es, wenn es Termine gibt, die wirklich "kindertauglich" sind. Zu Diskussionsrunden oder politischen Abendveranstaltungen würde ich meine Tochter nicht hinschleppen. Aber Termine, wie dieser in Achim sind ja wie gemacht für einen Familienausflug ...
Das Wetter machte gut mit und meiner Tochter hat es sehr gefallen. Noch spannender als das bemalen des "Achimer Glücksschweins" war übrigens nur das Reiten auf dem Pferd, das so aussah wie "Kleiner Onkel" von Pippi Langstrumpf!
1 51 52 53 54 55